Sicherheit mit Glas

Architektur und technologische Entwicklungen haben Einfluss auf die Verwendung von Glas beim Bauen. So kommen heute viel häufiger verglaste Bauteile wie beispielsweise raumhohe Fenster oder Fassaden zum Einsatz, die hohe Anforderungen an den Wärme-, Schall- oder Brandschutz, aber auch an die Statik erfüllen müssen. Gleichzeitig haben die Ansprüche an die Sicherheit stark zugenommen. Die neue SIGAB-Richtlinie 002 «Sicherheit mit Glas – Anforderungen an Glasbauteile» wird dieser neuen Ausgangslage gerecht. Sie tritt am 01. Januar 2018 in Kraft und wurde in Zusammenarbeit mit den massgebenden Branchenverbänden sowie der bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung erstellt.

Schutzanforderungen: Umfassender und einheitlicher

Glasbauteile müssen aufgrund verschiedener Aspekte gewisse Schutzanforderungen erfüllen. Ebenfalls optionale Anforderungen (z.B. Einbruchhemmungen) werden im Kapitel 3 der Richtlinie umfassend für alle am Bau beteiligten Personen aufgeführt und erklärt. Bezüglich Personenschutz liessen bisherige Reglungen zu Sicherheit mit Glas grosse Ermessensspielräume offen. Geforderte Risikoanalysen je Objekt oder Bauteile wurden kaum erstellt. Die neue Richtlinie sieht mit der 1-Meter-Regel einen einfachen Grundsatz vor, um den Personenschutz unabhängig von öffentlicher oder privater Nutzung sicherzustellen.

Ausschreibungen: Von Anfang an richtig

Damit Angebote vergleichbar und die sicherheitsrelevanten Anforderungen umgesetzt werden, sind Ausschreibungen durch die Bauherrschaft oder deren Vertretung entsprechend präzise zu erstellen. Hinweise zur Projektierung und Nutzung sowie Vorgaben für den Glaseinsatz sind im Kapitel 4 und 5 der Richtlinien enthalten. Die häufig verwendeten Glasprodukte mit und ohne sicherheitstechnischen Eigenschaften werden im Kapitel 6 erklärt.

Bestandesgarantie: Wann kommt sie zum Tragen?

Für bestehende Gebäude gilt die Bestandesgarantie. Kommt es hingegen zu einer Nutzungsänderung oder zu einer baubewilligungspflichtigen Erneuerung oder Nachrüstung, wird die Bestandesgarantie hinfällig.

Glasersatz

Werden Glasprodukte bei bestehenden Bauten ersetzt, hat das neue Produkt den aktuellen geltenden Anforderungen gemäss SIGAB-Richtlinie 002 zu entsprechen. Auch die bestehende Konstruktion und Befestigung ist zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. 

GRIBI Baumanagement AG